Presseartikel 2021

Hitler-Stalin-Pakt: Gauland käut SED-Geschichtsdogma wieder

Pressemitteilung vom 21.06.2021

Rund 50 Personen, überwiegend Oppositionelle während der SED-Diktatur und deren Unterstützer, kritisieren in einer gemeinsamen Erklärung die Rede des AfD-Fraktionschefs und Historikers Dr. Alexander Gauland zum 80. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion, die er am 9. Juni 2021 im Bundestag gehalten hat. Vor allem dessen Einschätzung der Rolle Stalins und der suggerierten Mitschuld der Republik Polen am Zweiten Weltkrieg stößt auf Widerspruch.

Weiter lesen

Bürgerbüro e.V. gratuliert Evelyn Zupke zur Wahl als SED-Opferbeauftragte

Pressemitteilung vom 10.06.2021

Die Bürgerrechtlerin war an der Aufdeckung des Wahlbetrugs 1989 beteiligt, engagierte sich in der „Robert-Havemann-Gesellschaft“, arbeitete im Komitee zur Auflösung des „Amtes für Nationale Sicherheit“ (MfS) und ist seit 2020 Mitglied im Beirat des Härtefallfonds beim Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Weiter lesen

Aktuelle Online-Befragung für SED-Opfer bis 30. Juni 2021

Pressemitteilung vom 02.06.2021

Einladung zur Online-Befragung: Maßnahmen für politisch Verfolgte der SED-Diktatur sowie Kinder von politisch Verfolgen der SED-Diktatur

Weiter lesen

Ev. Kirche in Mitteldeutschland stellt sich kirchlichem Handeln während der SED-Diktatur

Pressemitteilung vom 26.05.2021

Ombudsfrau ist Hildigund Neubert, frühere Thüringer Landesbeauftragte zur Diktaturaufarbeitung und Vorsitzende des Bürgerbüro e.V.

Weiter lesen

Protest gegen pauschale Anerkennung von DDR-Anwartschaften

Pressemitteilung vom 16.01.2021

Bürgerbüro plädiert wie Städte- und Gemeindetag für Einzelfallprüfungen

Weiter lesen